2 Comments

Phytojoba Shampoo [Produktvorstellung]

Da Haarpflege bereits mit der Wahl des richtigen Shampoos beginnt  freute ich mich umso mehr, über Kosumgöttinen das Phytojoba Shampoo  testen zu dürfen. Nach einigen Testwochen möchte ich nun meine Meinung zu dem Produkt bekannt geben.
Phytojoba Shampoo
Der Postbote war da und brachte mir vor ein paar Wochen dieses Testpaket von Phyto Paris. Ich freute micht riesig darüber, denn Phyto war mir bisher ein Begriff und ich habe auch schon Erfahrungen mit der Firma machen können. Das feuchtigkeitsspendende Shampoo Phytojoba kannte ich jedoch noch nicht und da ich von Natur aus mit trockener Haarbeschaffenheit gesegnet/bestraft bin, passte es perfekt.
blog_4b
Zunächst etwas über die Firma: Phyto Paris
„Haare sind lebendig und kostbar. Sie mit Respekt zu behandeln, ist die Aufgabe von Phyto“ (Patrick Ales).
Phyto schöpft aus der Welt der Pflanzen die wirksamsten Aktivstoffe für die Schönheit der Haare und Gesundheit der Kopfhaut. Jedes Produkt ist ein einzigartiges Zusammenspiel ausgewählter Pflanzenextrakte für die spezifischen Bedürfnisse jedes Haartyps. Phyto verwendet nur die wirkstoffreichsten Teile der Pflanzen hochdosiert komibiniert. Neben Nachhaltigkeit und Umweltschutz, haben ebenfalls Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit der Produkte höchste Priorität. Phyto bietet eine breite Palette an Produkten und für jedes Haarbedürfnis die passende Lösung.
(Quelle: Phyto Paris)


Im Testpaket enthalten waren:
1x Phytojoba Feuchtigkeitsspendendes Shampoo für trockenes Haar 200ml
2x Phytojoba Feuchtigkeitsspendendes Shampoo für trockenes Haar 12ml
1x Phytobaume Farbglanz Express Conditioner für coloriertes, gesträhntes Haar 12ml
1x Subtil Elixir Öl für intensiven Glanz und Regeneration für trockenes, sehr trockenes Haar 8ml
1x Phyto Paris Informationsbroschüre

 

Phytojoba feuchtigkeitsspendendes Shampoo: Herstellerversprechen
Das sanfte Vergnügen für durstiges Haar!
Phytojoba ist ein mildes, cremiges, intensiv feuchtigkeitsspendendes Shampoo für trockenes Haar. Es regeneriert die Haare, macht sie wieder leicht kämmbar und entwirrt sie. Der natürliche Eigenschutz des Haares wird erhöht.
Das Erfolgserlebnis sind die natürlichen Inhaltsstoffe:
Jojoba-Öl wirkt regenerierend, macht trockenes Haar geschmeidig, schützt es und gibt ihm die nötige Feuchtigkeit & Glanz. Beruhigende Kornblumen- und Malvenblüten (40%) in Verbindung mit einer aus Kokos-Öl gewonnenen Reinigungsgrundlage machen PHYTOJOBA zu einem außerordentlich milden Shampoo. Das Ergebnis: Das Haar gewinnt schnell seinen optimalen Feuchtigkeitsgehalt, Glanz und Geschmeidigkeit zurück. Tag für Tag wird es gesünder, geschmeidiger und glänzend schön- ganz ohne Silikone & mit wertvollen Pflanzenextrakten.

Na das liest sich ja recht vielversprechend

Das sagt Codecheck

Centaurea cyanus flower extract, Malva Sylvestris extract, Water, Sodium laureth sulfate, Cocamide mipa, Glycol cetearate, Disodium cocoamphodiacetate, Peg-4 rapeseedamide, Simmondsia chinensis seed oil, Cocamidopropyl betaine, Potassium undecylenoyl hydrolized soy protein, Sodium lauroyl sarcosinate, Polyquaternium-10, Panthenol, Citric acid, parfum, Sodium chloride, Potassium sorbate, Sodium benzoate, Methylchloroisothiazolinone,Methylisothiauolinone,
9 empfehlenswert:
Disodium Cocoamphodiacetate, Cocamidopropyl Betaine, Cocamide Mipa, Panthenol, Citric Acid,Sodium Lauroyl Sarcosinate, Sodium Chloride Potassium Sorbate, Sodium Benzoate
4 eingeschränkt empfehlenswert:
Sodium Laureth Sulfate, Peg-4 Rapeseedamide, Glycol Stearate, Polyquaternium-10
1 nicht empfehlenswert:
 Methylchloroisothiazolinone
1 nur Einzelfallbewertung möglich:
Parfum
 blog_4d

Mein Eindruck:
blog_4e

Das Shampoo kommt in einer Faltschachtel daher. Im Gegensatz zu den üblichen Plastikflaschen, die man sonst von Shampoos so kennt, besticht das Phytojoba- Shampoo mit einer schmucken Metallflasche. Diese verleiht dem Shampoo zumindest schon mal eine hochwertige Optik.

 Phytojoba Shampoo

Die Flaschenöfnung ist erstmal gewöhnungsbedürftig, da diese verhältnismäßig groß ist. Das Shampoo ist jedoch von der Konsistenz her flüssig genug, so dass es problemlos aus der Öffnung herauslaufen kann. Langsames Kippen ist da jedoch angesagt, damit man nicht mehr als nötig erhält, oder das Shampoo nicht unnötig im Abfluss landet

blog_4g

Von der Textur her ist es wie bereits beschrieben, etwas flüssiger. Sie ist jedoch cremig und milchig-weiß schimmernd.
Der Duft: Ich hab natürlich direkt an der Flasche geschnüffelt und war anfangs etwas enttäuscht. Der Duft war eher süßlich fruchtig, anders als ich erwartet hatte. Cremig, mit einem Touch Kokos, so hatte ich es mir vorgestellt. Gut fruchtig süß ist auch okay, entspricht nur leider nicht meinen Vorlieben.

Die Anwendung:  Dank der Konsistenz lässt sich das Shampoo gut verteilen. Überraschenderweise nahm ich unter der Dusche, während des Einshampoonierens dann doch einen leichten Hauch Kokos wahr. Sehr dezent, aber immerhin, ich hatte damit nicht gerechnet und ich hab mich natürlich darüber gefreut.
Üblicherweise wasche ich meine Haare immer zwei mal, eine meiner Angewohnheiten. So also auch mit Phytojoba. Und dann erst mal der Schock, meine Haare fühlten sich irgendwie drahtig, verheddert und so gar nicht gut an. Und dementsprechend waren sie auch schlecht zu kämmen. Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet. Mit einer ordentlichen Portion Pflegespray gelang mir das Kämmen dann aber doch. Ich merkte mit dem Trocknen jedoch auch, dass dieses Gefühl wieder nachließ. Nach vollständiger Trocknung war es dann auch okay. Aber ich war doch erst einmal enttäuscht.

Aber ich blieb hartnäckig und benutzte es entgegen meiner Skepsis weiter. Und bei jeder Haarwäsche wurde es besser. Ich habe es die letzten drei Wochen kontinuierlich benutzt. Mir scheint es, als hätten sich meine Haare wirklich an das Shampoo gewöhnt. Denn mittlerweile hat es sich auf meinen normalen Verknotungsgrad eingependelt, den ich mit anderen (guten) Shampoos auch habe.

Meine Meinung nach der anfänglichen Skepsis:
Je länger ich das Shampoo benutzte, desto besser wurde es. Es lässt sich gut verteilen und auch rückstandslos ausspülen. An den Duft habe ich mich wirklich sehr gewöhnt und ich empfinde diesen, auch nach anfänglicher Enttäuschung, als angenehm. Ich hatte keinerlei Reizungen der Kopfhaut und auch mein Haar hat es gut vertragen. Die anfänglich starke Verknotung ließ deutlich nach. Einen Conditioner muss ich danach trotzdem verwenden (aber bei jedem anderen Shampoo auch). Mein Haar wirkt gepflegt, sind luftig-locker und es erhält zudem eine kleine Portion Extraglanz. Es hat meine Haare nicht beschwert und die Ansätze fetten auch nicht schneller als üblich nach. Dieses ist ja häufig das Problem mit reichhaltigen Shampoos. Aber bei dem Phytojoba keine Spur. Es ist reichhaltig genug, um es zu pflegen und denoch leicht genug, um es nicht zu beschweren. Ein großes Plus meinerseits.

Fazit: Ein solides Shampoo, welches ich durchaus empfehlen kann. Vor allem denjenigen, die mit trockener Haarbeschaffenheit zu kämpfen haben. Denn es pflegt das Haar, ohne es zu beschweren oder das Nachfetten zu begünstigen. Eine Spülung danach ist (bei mir) jedoch Pflicht. Abgesehen von den anfänglichen Startschwierigkeiten, kann ich über das Shampoo echt nicht meckern und bin froh, dass ich die Verwendung trotzdem fortgesetzt und dem Shampoo eine weitere Chance eingeräumt habe. Ich mag es wirklich gerne!

LGBib ♡

28. April 2015

2 Comments

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)