4 Comments

Farbiges Badesalz [DIY]

Farbiges Badesalz DIY: Badefreunde aufgepasst!

Nicht nur der Winter steht vor der Tür, auch bis Weihnachten ist es nicht mehr all zu lange. Und das bedeutet auch: Was kann ich wem denn dieses Jahr schenken? Ich finde selbstgemachte Geschenke ja immer toll, wenn sich die Leute Gedanken machen und was kreatives zaubern. Deswegen dachte ich mir,  den einen oder anderen Do-it-Yourself Post zu verfassen, wo ihr mit wenig Aufwand und kleinem Geld, das eine oder andere Geschenk selber herstellen könnt.

Winterzeit ist Badezeit! – Was gibts es schöneres, als an kalten Tagen den Abend in einem wärmenden Bad ausklingen zulassen?  Egal wie stressig der Tag auch war, ein gemütliches Bad, dazu eine Tasse Tee oder Kakao und eine schöne Lektüre… da zerfällt jeglicher Stress ins Nichts. Daher möchte ich heute mit einem farbigen Badesalz beginnen. Eine einfache Variante, mit der ihr die Herzen der Badejunkies höher schlagen lasst.

Verwendet habe ich folgende Produkte:

★ Totes Meer Badesalz

★ Lebensmittelfarbe in rot

★ 2 Sorten Badezusatz: In meinem Fall sind es die Bademomente von Balea

★ Leere Behältnisse für die Befüllung (ich habe Vorratsgläser verwendet)

★ Parfümöl oder ätherisches Öl zum beduften (meins ist von Gracefruit und für die Kosmetikherstellung zugelassen)

Version 1: gefärbt und beduftet

Ihr füllt euer Meersalz am besten in eine große Glasschüssel, in der es eingefärbt werden soll. Glas ist hier zu bevorzugen, da die Lebensmittelfarbe ggf. Kunstoffschalen einfärben könnte und ihr euch so eure Schüsseln nicht versaut ;)

Die Lebensmittelfarbe habe ich nur in Pulverform bekommen, von daher ist es hier notwendig, diese mit 2-3 Tropfen Wasser zu vermischen. In einem weiteren Glasschälchen rührt ihr dann das Pulver mit dem Wasser gut durch. Ihr solltet nicht zu viel Wasser verwenden, denn Salz löst sich in Wasser ja bekanntlich auf. Vondaher ist hier weniger mehr, um jeglicher Gefahr aus dem Weg zu gehen.

Alternativ könnt ihr aber auch flüssige Lebensmittelfarbe verwenden.

Die angerührte Lebensmittelfarbe gebt ihr dann zum Badesalz und dann heißt es gut vermengen. Ich habe mir dafür Latexhandschuhe angezogen und es mit der Hand ordentlich durchgemischt, damit sich die Farbe gut verteilen kann und auch alles eingefärbt wird.

Ihr könnt die Lebensmittelfarbe nach und nach hinzufügen, um auszutesten wie ihr das Farbergebnis haben wollt. Um einen hellen dezenteren Ton zu erhalten, nehmt ihr dann weniger Farbe. Je kräftiger der Ton werden soll, um so mehr Farbe gebt ihr zum Salz hinzu.

Das eingefärbte Salz lasst ihr dann gut trocknen, damit es hinterher im Glas keine Klumpen bildet.  Um den den Trocknungsvorgang zu beschleunigen, könnt ihr dieses auch bei 50 Grad in den Backofen geben. Wenn ihr damit durch seid, ist es Zeit für die Beduftung.

Hier könnt ihr, wie bei dem Einfärben, wieder schrittweise vorgehen, um eure gewünschte Duftintensität zu erreichen. Bei mir reichten 5 Tropfen, um das Badesaltz wohlig zu beduften.

Ein weiteres Highlight in eurem farbigen Badesalz, wäre noch die Zugabe von getrockneten Blüten. Rosen, Lavendel Kamille, Zitronengras, je nach Lust und Laune könnt ihr diese hinzufügen. Ich habe getrocknete Rosenblätter genommen, da ich diese gerade zur Hand hatte.

Eurer farbiges Badesalz ist dann soweit fertig und ihr könnt es in euer Behältnis befüllen. Ich habe dabei geschichtet, abwechselnd eine Schicht des farbigen und eine des normalen, unbehandelten Salzes.

Und hier das fertige Ergebnis von Version 1:

Version 2 gekauft & geschichtet

Diese Version geht bedeutend schneller und ist mit deutlich geringerem Aufwand verbunden. Ihr besorgt euch neben dem Badesalz noch fertige Badezusätze. Diese sind bereits eingefärbt und parfümiert, so dass ihr euch die Schritte sparen könnt und im Grunde genommen einfach nur noch in euer Glas schichten müsst.

Begonnen habe ich bei der ersten Schicht mit dem weißen Badensalz. Das Glas habe ich etwas geschwenkt, so dass das Salz sich verteilen konnte und halbwegs ebenmäßig im Glas liegt. Dann einfach als nächste Schichtung den farbigen Badezusatz verwenden und wieder vorsichtig glatt schütteln. Anschließend erneut die Schicht weißes Badesalz. Als nächstes wäre dann wieder die farbige Schicht dran und so setzt ihr dann einfach fort, bis euer Glas gefüllt ist,

Um den ganzen noch etwas Raffinesse zu geben, könnt ihr auch die Badezusätze wechseln, so dass ihr eine weitere Farbe mit einbaut. Auf die weiße Schicht habe ich dann das türkise Traumgeflüster gepackt und wieder weiter geschichtet.

Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, ihr könnt die unterschiedlichsten Zusätze, in den verschiedensten Farben verwenden. Erlaubt ist was gefällt!

Und das ist die fertige Version 2 der DIY Badesalze:

Um das Ganze noch weiter aufzuhübschen und ihm eine weihnachtliche Note zu verleihen,  könnt ihr die Gläser dann noch kreativ gestalten, indem ihr sie mit Aufklebern, Kräuselband, Glitzersteinchen etc. verziert.

So die erste Fuhre der DIY Weihnachtgeschenke ist nun fertig. Ich hoffe euch hat meine kleine DIY Aktion gefallen und ihr probiert es vielleicht auch mal aus.

Mich würde interessieren wie ihr zu Do it yourself steht. Mögt ihr selbstgestaltete Geschenke, verschenkt ihr sie selber gerne? Oder steht ihr da so gar nicht drauf? Über eure Meinungen und Anregungen dazu  freue ich mich sehr!

LG Bib

26. November 2013

4 Comments

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)