10 Comments

Catrice First Class Up-Grape [Gelackt]

Mit meinem Oktober dm Haul duften zwei neue Catrice Nagellacke bei mir einziehen und sie haben den Herbst in meine Nagellacksammlung gebracht. War ich doch farblich sehr lange Zeit auf Nudetöne fixiert, so hat neuerdings ein kleiner farblicher Wandel bei mir stattgefunden. Waren es zuvor softe und pastellige Nuancen, so fühle ich mittlerweile doch auch sehr von knalligen und kräftigen Farben angezogen. Der Catrice First Class Up-Grape war einer der Farbtöne, der mein kleines Beautyherz beim Anblick doch ganz schnell höher schlagen ließ. Heute möchte ich euch diesen doch vorstellen und wünsche wie immer viel Spaß dabei.

Catrice First Class Up-Grape

 

First Class Up-Grape gehört zu den neuen Nuancen der Ultimate Nail Lacquers. Versprochen wird ein hochglänzendes Finish, perfekte Deckkraft und ultra-lange Haltbarkeit. Die Nägel sollen dank des innovativen Reservoir-Pinsels mit nur einem Pinselstrich lackiert werden können. Der Lack ist frei von Formaldehyd, Toluol oder Phthalaten.

10ml für 2,95€

First Class Up-Grape ist eine der neuen Nuancen im Catrice Nagellack Sortiment. Farblich hatte ich diesen zunächst als ein schimmerndes, metallisches Bordeaux eingeschätzt, doch mit dem Auftrag entwickelte er sich doch dunkler als erwartet. Er geht eher in die Richtung dunkle Aubergine, der Bordeaux-Anteil ist wenn auch nur gering, dennoch vorhanden. Aufgewertet wird First Class Up-Grape durch feine Schimmerpigmente, wodurch der Lack ein zusätzliches Strahlen erhält.

Was den so innovativen Pinsel betrifft, der den Nagel mit nur einem Pinselstrich lackieren soll, so bin ich hier leider enttäuscht worden. Er ist so eckig und kantig in seiner Form, so dass das Lackieren mit ihm alles andere als einfach war. Er ist so zackig, dass ein sauberes Lackieren am Nagelrand und somit ein sauberer Abschluss an der Nagelhaut nur schwer möglich war.

Also hier sollte Catrice wirklich noch mal überlegen, ob der Pinsel wirklich so innovativ ist wie versprochen. Mit gerader Pinselkante lässt es sich definitiv leichter als auch sauberer arbeiten.
Die Textur des Lackes ist doch recht dickflüssig, es lässt sich damit gut arbeiten, wenn das Problem mit der Pinselspitze nicht wäre. Nun gut, nach den dann der Lack doch aufgetragen war, wurde ich dann angenehm überrascht, denn trotz seiner dickeren Textur trocknet er doch recht schnell. Nach kurzer Zeit war der Lack stoßfest. Ich habe mit der zweiten Schicht dann auch länger gewartet, so dass diese dann auch entsprechend schneller durchgetrocknet ist. Auch hier ging das Trocknen dann wieder flott.
Catrice First Class Up-Grape enthält einen mittelstarken Eigenglanz, wobei ich das restlich funkeln durch den Essence Better than Gel Nails Top Coat herausgekitzelt habe. Damit wurde der Glanz einfach intensiver, was mir auch deutlich besser gefällt.

Die Haltbarkeit des Lackes ist gut, drei Tage blieb es spurenlos und äußerst ansehnlich. Am vierten Tag beginnt dann leichtes Tip Wear. Ein Lack der es länger schafft, ist mir bislang noch nicht untergekommen, von daher bin ich doch sehr zufrieden.
Der Farbeffekt von First Class Up-Grape geht bei normalem Tageslicht doch recht unter. Er erscheint als dunkler Aubergine-Ton mit seinem feinschimmernden Finish. Allerdings entfaltet er seine volle Farbpracht dann bei direkter Sonneneinstrahlung, so dass man hier den Bordeauxfarbenden Farbanteil des Lackes ausmachen kann. Die Bilder sind zunächst im normalen Tageslicht, wie er üblicherweise rüber kommt.

Hier seht ihr Catrice First Class Up-Grape noch mal im direkten Sonnenlicht, wo der Bordeaux-Anteil des Lackes doch besser zu tragen kommt.

Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit First Class Up-Grape, die Farbe gefällt mir gut, die Trocknungsdauer und Haltbarkeit sind ebenfalls zufriedenstellend. Was sich Catrice da allerdings mit den Pinseln gedacht hat, bleibt für mich fragwürdig. Innovation nenne ich diese nicht, allerhöchsten Verschlimmbesserung, denn der Lack lässt sich damit alles andere als schön auftragen. Diesbezüglich gibt es für mich Punktabzug, genauso wie die Bitte an Catrice diese Innovation von Lackpinseln noch mal zu überdenken.

Wie gefällt euch der Catrice First Class Up-Grape? Habt ihr ebenfalls Probleme mit dem Auftrag von Catrice Nagellacken. Über euer Feedback freue ich mich sehr und sende bis dahin die allerliebsten Grüße.

13. Oktober 2014

10 Comments

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)