18 Comments

Catrice 12h Matt Mousse Make Up [Review]

Es geht in eine nächste Runde in Sachen Produktvorstellungen der Catrice Produktneuheiten 2015. Getestet habe ich für euch das Catrice 12h Matt Mousse Make Up, auf das ich schon wirklich gespannt war. Ich bin ja bereits großer Fan der Velvet Finish Foundation, die ja leider nur bei Müller erhältlich ist. Ob dieses Make Up da mithalten kann und mich genau so überzeugt hat, das verrate ich euch jetzt und wünsche wie immer viel Spaß mit meiner Review.

Catrice 12h Matt Mousse Make Up

 

Die luftgeschlagene Textur des Mousse Make-ups lässt sich leicht verteilen und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl, auch bei trockener Haut. Poren und feine Linien verschwinden optisch – das Finish ist gleichmäßig, pudrig und absolut natürlich. Für einen perfekten, makellosen Teint.

erhältlich in 4 Nuancen – 4,99€
~ PR Samples – die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt ~

Inhaltsstoffe: CYCLOPENTASILOXANE, DIMETHICONE, PHENYL TRIMETHICONE, DIMETHICONE CROSSPOLYMER, CYCLOHEXASILOXANE, SILICA, TRIBEHENIN, TALC, C30-45 ALKYL METHICONE, C30-45 OLEFIN, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, METHICONE, PARAFFINUM LIQUIDUM (MINERAL OIL), PHENOXYETHANOL, METHYLPARABEN, ETHYLPARABEN, CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).

Die Foundation kommt im quadratisch runden Glastiegel daher, welcher sich durch einen beigefarbenen Kunststoffdeckel öffnen und verschließen lässt. Insgesamt gefällt mir die Aufmachung sehr gut und durch den Glastiegel wirkt das Ganze doch hochwertig.

Auch wenn ich sonst kein Fan von Tiegeln bin, so stört mich es hier keineswegs, denn das Make Up entnehme ich einfach mit meinem Foundation Buffer, ohne dabei mit den Fingern in den Tiegel greifen zu müssen. Ich tupfe ein- zweimal leicht hinein und schon habe ich ausreichend Produkt auf dem Pinsel, welches für den Auftrag im ganzen Gesicht ausreicht.

Die Nunace des Make Ups nennt sich 025 Light Beige und somit die zweit-dunkelste der insgesamt viel Nuancen. Ich muss sagen, mir ist sie derzeit noch einen Ticken zu dunkel, ganz einfach weil sich über den Winter eine vornehme Blässe bei mir entwickelt hat. Auch besitzt die Foundation einen ziemlich starken gelben Unterton, der mir schon fast zu viel des Guten ist. Allerdings gleicht sich der Farbton inklusive Gelbstich leicht aufgetragen und gut in die Haut eingebuffert doch an und es entstehen nicht allzu große Farbdifferenzen.

Die Textur des Catrice 12h Matt Mousse Make Ups ist wie beschrieben sehr moussig und fluffig. Mit dem Pinsel aufgetragen, gleitet dieser ganz leicht über das Gesicht und es lässt sich damit die Foundation gut auftragen. Ich würde die Deckkraft der Foundation als eine leichte bis mittlere beschreiben, wer einer stärkere benötigt kann damit auch Schichten, denn das stellt mit dem Make Up kein Problem dar.

Die Foundation perfektioniert das Hautbild, lässt es ebenmäßiger und leicht mattiert aussehen, was auch über den Tag hinweg anhält. Allerdings muss ich auch erwähnen, dass es bei trockener Haut mit Vorsicht zu genießen ist, denn es betont trockene Hautstellen doch sehr. Ich habe zwar recht normale Haut aber auch hier und da mal eine trockene Stelle, gerade jetzt wo sie wegen der Wetterumstellung wieder zur Diva mutiert. Ich bekomme allgemein von mattierenden Foundations trockene Stellen im Gesicht und so auch mit dieser. Von daher denke ich, dass sie sich wohl vor allem für die ölige oder Mischhaut eignet.

Gesettet habe ich das Make Up dann mit dem Catrice Nude Illusion Loose Powder, welches einen weichzeichnenden Effekt sowie ein makelloses und langanhaltendes matter Ergebnis verspricht.

Das Puder ist transparent, kann solo oder zur Fixierung von Foundation verwendet werden. Ich muss sagen, dass all meine Puderprodukte eine leichte Tönung besitzten, weshalb auch die Verwendung eines transparenten Puders recht neu für mich ist. Es fixiert das Make Up und verändert dieses farblich nicht, der Matt-Effekt ist hier allerdings nur ganz leicht. Es verbindet sich gut mit der Haut ohne dabei ’staubig‘ zu wirken, ich muss sagen ich finde es gut, benutzte aber doch lieber die leicht getönten Versionen, vielleicht auch aus Macht der Gewohnheit.

Tragebild Foundation & Loose Powder

Insgesamt sorgt das Catrice 12h Matt Mousse Make Up für eine leichte Abdeckung und einen mattierten Teint der auch anhält. Das Puder fixiert dieses ganz gut, verstärkt allerdings den mattierenden Effekt nicht sonderlich mehr. Wahrscheinlich hält sich meine Begeisterung deswegen in Grenzen, da es bei mir trockene Hautpartien doch betont, meiner Meinung nach eignet es sich deswegen auch nicht, wie versprochen für die trockene Haut. Ich denke ölige- und Mischhaut können gut damit fahren, für mich wird es auf Dauer, wie auch viele andere hautmattierende Produkte, dann wohl eher nichts sein.

Weitere Meinungen zum Make Up findet ihr noch hier und hier. Welches Make Up Finish bevorzugt ihr denn? Eher matt oder doch lieber glowig?

10. März 2015

18 Comments

18 Kommentare

  • wir-testen sagt:

    Ich weiß nicht, ob das Make-up für mich geeignet wäre… Generell versuche ich, Parabene in Kosmetikprodukten zu vermeiden und hier sind ja welche enthalten. Dann könnte ich mir vorstellen, dass das Make-up nicht ganz perfekt zu meinem Hauttyp passt, schade… Viele Grüße

    • Wenn du damit nicht zurecht kommst, dann muss ich dir Recht geben. Ich persönlich habe damit ja keine Probleme, dafür bekomme ich bei häufiger Verwendung kleine trockene Stellen im Gesicht, ich denke dass kommt wohl vom Matt-Effekt. Dir auch liebe Grüße

  • Mareike sagt:

    Ich habe das Make-Up auch, habe es bisher aber noch nicht verwendet… Irgendwie habe ich Angst :D Ich habe sowieso schon recht trockene Haut und kann mir gut vorstellen, dass das Make-Up meine Haut noch zusätzlich austrocknet =/

    Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch :)

    Liebe Grüße
    Mareike von Mareike Unfabulous :) ♥

    • Das kann gut sein, ich habe keine trockene Haut aber hier zeigen sich auf Dauer dann auch trockene Hautstellen. Anscheinend bin ich da doch empfindlicher, hatte es damals mit der Garnier BB Cream auch, ich fand sie super konnte sie nur leider nicht täglich verwenden.

      Den wünsche ich dir auch, herzliche Grüße :bye:

  • Ria sagt:

    Ich hatte mal von Jade Maybelline (Dream Matt Mousse Make -Up) und von Essence (Dupe) benutzt. Ich habe ölige/Mischhaut Haut. Am Kinn (wo meine Haut trocken ist) habe ich noch mehr trockene Stellen / Hautschüppchen bekommen. An den anderen Stellen hat sich die Foundation abgelöst. Überhaupt war es auch sah mein Gesicht damit sehr maskenhaft. Deswegen denke ich wird dieses auch nichts für mich sein. Bin jetzt fleißig am Foundations aufbrauchen. Da waren einige Fehlkäufe bei (oft zu dunkel zu glänzend). Ich mische ,um ein brauchbares Ergebnis erzielen. Ist nicht so einfach bei Mischhaut die richtige Foundation zu finden.
    Das Catrice Puder hatte ich auch mal gehabt. Würde ich mir auch nicht wieder kaufen.

    Liebe Grüße
    Ria

    • Hey noch eine Aufbraucherin :bye: Ich bin da derzeit auch unheimlich fleißig. Also ich habe nie groß diese Mousse Formulierungen verwendet, ich muss sagen der Auftrag gefiel mir eigentlich recht gut und die Textur empfand ich auch als angenehm, doch leider zeigten sich ja bei mir auch trockene Stellen. Ich glaube dir dass es da nicht leicht ist das geeignete Produkt zu finden. In der Regel habe ich mit normalen Flüssig-Foundation keine Probleme, aber meine Haut ist da auch recht unkompliziert. Vielleicht hilft es ja feutigkeitsspendende Formulierungen zu verwenden und nur die öligen Stellen zu mattieren, aber wahrscheinlich hast du das schon alles ausprobiert.

      Herzliche Grüße Bib

      • Ria sagt:

        Ich benutze derzeit Clarins Teint Ever Matt. Hier geht es eigentlich mit Glanz und Haltbarkeit. Darunter trage ich auf die ölige Stellen eine Mattierende Creme von Asam und auf die trockeneren Stellen eine normale Creme. Ich habe zwischen durch auch die Foundation von Vichy Teint Area Pure Fluid (mit zwischendurch abpudern geht es eigentlich).

        Liebe Grüße
        Ria

  • Anne sagt:

    Schöne Review, Liebes!
    Ich komme mit so Mousse Make-Ups auch nicht so klar. Ich habe zwar auch Mischhaut, die aber definitiv trockene Stellen hat. Ich musste so schmunzeln als du meintest, meine Haut mutiert zur Diva, denn so ist es bei mir auch. Meine Haut hat momentan so einige trockene Stellen, die unmöglich aussehen :D Am liebsten würde ich gar keine Foundation mehr tragen, weil die sich natürlich in trockene Stellen verkriecht. Aber zurück zum Thema: Ich finde Mousse Make-Ups auch viel zu austrockend für meine Haut, auch decken sie zu „krass“ ab und das möchte ich eigentlich nicht, weil meine Haut im normalen Zustand echt okay ist. Allgemein mag ich lieber leichte Flüssig-Foundations :)

    Liebst, Anne

    • Danke Süße, oh je wir mit unserer Diven-Haut :-) Normalerweise ist meine ja recht unkompliziert, allerdings macht ihr der Wetterumschwung gerne mal zu schaffen.
      Also Mouse Make Up und ich werden wohl auch nicht die größten Freunde, ich ziehe da ebenfalls Flüssig Foundations vor.

      Hab ein schönes Wochenende Liebes :heart:

  • Alex sagt:

    Eine wirklich schöne Review und das Ergebins, kann sich auf jeden Fall sehen lassen :). Du bist soo eine Hübsche !! Ansonsten mag ich bei Foundation, oder allgemein einfach bei Make Up, unter anderem ein mattiertes Finish, gleichzeitig soll es aber auch natürlich aussehen und nicht maskenhaft. Meine Haut sollte dabei einfach atmen können, es sollte wenn möglich, schön leicht sein. Diesen Glow dabei, mag ich eher weniger, da ich einfach nicht unbedingt im Gesicht glänzen möchte.

    • Herzlichen Dank du Süße :heart: Mattierendes Make Up finde ich auch eigentlich sehr hübsch, nur meine Haut mag es wohl leider nicht so. Dabei habe ich manchmal richtig Lust auf den Matt-Look. Naja es gibt schlimmeres, glowig finde ich nämlich auch sehr schön.

  • Saskia sagt:

    Die Mutter von meinem Freund benutzt ein Matt Mousse Make Up von einer anderen Firma. Ich weiß jetzt gar nicht mehr welche, aber früher hab ich das auch einmal ausprobiert und hatte auch Probleme mit trockenen Hautstellen die durch das Matt Mousse Make Up betont wurden (oder eher sogar verstärkt). Daher habe ich das von Catrice gar nicht erst ausprobiert…

  • Smiley sagt:

    Eine schöne Review! Ich finde, dass dir das Make-up sehr gut steht! Es wirkt sehr natürlich, was ich immer am schönsten finde. Schade, dass es nicht ganz zu deinen Hautbedürfnissen passt. Ich tue mich mit Make-up auch immer ein wenig schwer, entweder es mattiert zu stark und das ganze Gesicht sieht trocken aus, oder es glänzt total oder das Make-up lässt sich nicht gut verteilen. Vielleicht habe ich bisher auch einfach noch keine gute Pflege als Make-up Basis gefunden. :unsure:

    Liebste Grüße an meine Bib :heart:

    • Huhu Liebes, ja mir gefällt das Ergebnis ansich auch ganz gut, zu schade dass es im Laufe des Tages trockene Hautpertien so sehr betont. Ich gebe dir schon recht was die Make Up Unterlage betrifft, aber spätestens mit einem geeigneten Primer sollte es doch klappen. Naja wir Frauen und unsere Suche nach der ultimativen Foundation, eine Geschichte die nie zu Ende geht :yahoo:

      Liebste Grüße auch an dich

  • TiaMel sagt:

    Tolle Review Süße :*** Hmmm, das ist schon sehr schade, dass die trockene Haut dadurch noch betont wird.

    Das Nude Illusion Loose Powder von Catrice hatte mich ja schon sehr interessiert. Ich verwende ja das transparente Puder von essence im Moment sehr gern, wobei man da schon blaß aussehen kann, wenn man nicht aufpasst :P da wäre eine Alternative schon cool gewesen.

    • Danke Süße, ja leider! Also das Puder lässt einen nicht blass aussehen, es passt sich super der Haut an und verbindet sich gut mit ihr. Wobei ich hingegen ja doch eher auf leicht pigmentierte Puder stehe, so unterschiedlich kann das sein :-)

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)