18 Comments

Project X – ein Beautyjunkie packt aus

Jetzt lest ihr den Titel und fragt euch voraussichtlich worum es hier geht. Ich hatte euch bereits in meinem letzten dm Haul angekündigt, dass im Monat April keiner Kosmetik Haul folgen wird. Und das Ganze hat natürlich einen Grund: Ich plane meinen ersten Kaufstop! Eine Beautyverrückte plant einen Kaufstop? Oh ja, ich plane es, ich versuche es und deshalb hat dieses Experiment auch erst mal den Namen Project X von mir erhalten, denn keiner weiß, wohin es mich führen wird und wohin die Reise geht. Bevor ich jetzt anfange euch von meinem Projekt zu berichten, möchte ich natürlich noch ein paar Worte verlieren. Das Ganze verstehe ich wie eine Art Tagebucheintrag, einem Report in welchem ich meine Gedanken niederschreibe, mir meine Grenzen stecke und von meinen Erfahrungen berichte. Es wird wahrscheinlich viel Text und wenige Bilder geben, aber keine Sorge, ich versuche es natürlich trotzdem ansprechend zu gestalten. Auch wird das Ganze wohl ein ziemlicher Egotrip (mit der ein oder anderen Portion Selbstironie) werden, in welchem ich sehr viel über mich selbst reflektiere, schreibe und dokumentiere. Aber hey, es handelt sich dabei ja auch um meine Sicht der Dinge und ich möchte euch daran teilhaben lassen, insofern ihr denn möchtet. Die Project X Beiträge kommen in unregelmäßigen Abständen, ich habe noch keinen Plan dafür, ich weiß nur dass ich meine Gedanken und Erfahrungen  auch für mich selbst dokumentieren möchte. Natürlich freue ich mich wenn ihr daran teilhabt und auch  eure Gedanken mit mir teilt, ich bin aber auch niemandem böse, wenn er diese Art von Blogberichten auslässt und auf die Altbewährten zurückgreift. Also let’s go!

Vorweg möchte ich euch natürlich erst mal von meiner Ausgangssituation berichten, denn Beautyjunkie war ich auch bevor ich in die Sphäre des Bloggens eingetaucht bin. Deswegen hole ich auch erst mal weeeeit aus, ich habs ja gesagt ein wenig Selbstreflexion muss sein! Schon als Teenie beschäftigte ich mich viel mit dem Thema Beauty. Damals waren es insbesondere Haare und Make Up und schon sehr früh übte ich hier meine ersten Stylingversuche, weshalb ich auch heute noch nicht einmal bei meiner eigenen Tochter darüber meckern kann ;-)

Das Thema faszinierte mich so sehr, dass es mein größter Traum war es Visagistin zu werden. Ich informierte mich und zumindest damals war es so, dass man zunächst eine Ausbildung zur Hairstylistin absolvieren musste. Kurz und knackig, ich habe eine Ausbildung zur Friseurin gemacht (wobei Hairstylistin doch irgendwie cooler klingt). Nun gut, diese ursprünglichen Ziele wurden aber erst mal aufgrund von veränderter Umstände über Bord geschmissen. Nichts desto trotz blieb das Thema Beauty die ganze Zeit über mein ständiger Begleiter, der durch meinen ersten PC noch mal richtig aufzublühen schien. Sämtliche Beautyforen waren meine neue Heimat, auch wenn es nur viel um das Lesen und Informieren ging. Auch das Schauen von YouTube Videos ermöglichte mir viele Informationen, Techniken und brachte mir vor allem den High End Bereich von Kosmetik sehr viel näher. Was dann begann, waren natürlich zahlreiche Experimentier-Versuche, das Thema Beauty hatte für mich eine ganz andere Bedeutung gewonnen. Und was natürlich auch anfing, waren zahlreiche Anfixereien, die unter anderem auch gerne mal in regelrechten Kaufräuschen ausarteten.

Beruflich hatte ich mich derweilen umorientiert, meine Leidenschaft zu Beauty blieb jedoch permanent bestehen. Mit dem Bloggen dann fand ich für mich eine Möglichkeit mein großes Hobby auszuleben, mich über Beauty auszutauschen und Gleichgesinnte zu treffen. Denn im Umfeld erntete man doch häufig schiefe Blicke dafür, auch wenn es heute mittlerweile auch da alle verstanden und akzeptiert haben. Aber auch hier ermöglichten sich wieder neue Erfahrungen und Gegebenheiten, man lernte viel und schnell zum Thema Beauty dazu, durch das Schreiben von Berichten setzt man sich noch intensiver mit Produkten auseinander, als man es je vorher tat.
Zu Beginn meiner Bloggerei habe ich noch ziemlich viel Beautykrams gekauft, man wollte ja auch schließlich etwas zu berichten habe. Vieles habe ich gekauft, mit dem Vorhaben des Bloggens im Hinterkopf. Hinzu kamen dann auch noch die Möglichkeiten Testprodukte über diverse Unternehmen zu erhalten. Angefangen von Produkttests über Communities, über Bloggerverteilern und sonstigen. Hier habe ich immer gerne und auch an einigen Projekten teilgenommen und auch auf die einen oder anderen PR Anfragen greift man gerne mal zurück. Hinzu kommen Beautyboxen, Gewinnspiel- Gewinne oder auch Geschenke durch jene die es gut mit einem meinen, weil sie ja wissen wie sehr ich auf Beauty stehe. Und dies ist alles, auch wenn es vielleicht grad ironisch rüber kommt, überhaupt nicht böse oder abwertend gemeint. Im  Gegenteil, neue Produkte haben mich immer angezogen und ich habe ich mich auf das Ausprobieren gefreut.

Ach ja und nicht zu vergessen sind die zahlreichen Onlinebestellungen und Spontangänge zu dm, nur um mal eben abzuchecken was es so tolles Neues gibt. Sein wir mal ehrlich, wie oft verlässt man die Drogerie ohne etwas mitzunehmen? Besonders toll sind auch die „Ach man muss sich auch mal was gönnen – Käufe“ oder die berühmt berüchtigten „Frust- und Belohnungskäufe“. Alles schon erlebt und das nicht zu selten.

Aber mit der Zeit setzte sich dann auch bei mir ein Effekt ein, wie ich ihn bisher noch nie in meiner langen Beauty-Zeit erlebt habe, ich nenne diesen Effekt schlicht und einfach Übersättigung! Genau, ich habe derzeit einfach das Gefühl der Übersättigung, wenn es um Kosmetik geht, was mich schon eine Weile begleitet und sich auch durchaus schon positiv auf mein Kaufverhalten auswirkte. Denn dieses habe ich seit einiger Zeit schon gut durchdacht und vor dem Kaufen genau überlegt, ob ich estwas tatsächlich brauche. Hach ich könnte noch stundenlang weiter schreiben, aber so viel Info scheint mir für heute erst einmal genug. Anhand des oberen Fotos könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken, worum es im nächsten Teil meines Project X geht. Da geht es nämlich um meine Kosmetikbestände, ich denke dieses könnte für die eine oder andere noch mal interessant werden und wir nähern uns meinem Kaufstopp allmählich und in großen Schritten.

Mich würde interessieren wie lange ihr euch schon mit dem Thema Beauty beschäftigt und ob ihr auch so anfällig für das Ausprobieren neuer Produkte seid. Bis dahin sende ich euch wie immer herzliche Grüße

18. März 2015

18 Comments

18 Kommentare

  • Vali sagt:

    Liebes, ich sehe mich in deiner Geschichte wieder ;) geht mir wirklich ähnlich.. ich bin gespannt auf deine weiteren Schritte :)

  • Ria sagt:

    Finde dein Projekt richtig gut. Du planst wenn ich Dich richtig verstanden haben kein komplettes Kaufverbot. Ist vielleicht auch besser so. Es ist dann wie bei einer Diät, wenn diese zu streng ist, dann schläft man irgendwann richtig zu.
    Ich selber bin keine Bloggerin und sehe trotzdem wie schnell sich Kosmetik ansammelt. Im Moment verbrauche ich meine Proben (habe einen ganzen Karton voll). Einen Kaufstop habe ich derzeit für Parfüm und Foundation. Ich habe sehr viele Große Flaschen, die es aufzubrauchen gilt. Ich habe diese günstig online bestellt. 100 ml waren günstiger als 30 ml bei Douglas. So wurde der Bestand immer mehr. Der eine oder andere Flascheninhalt ist dadurch geringer geworden, dass ich einer Freundin was abgefüllt habe. Derzeit bin ich noch anfällig für Lippenstifte.

    Liebe Grüße

    Ria

    • Genau, wobei ich dieses erst mal zeitlich begrenzt ausprobieren möchte. Ich habe ja erst mal von allem, insbesondere sollen aber die Bestände reduziert werden, von denen reichlich vorhanden ist.
      Ein ganzer Karton voll Pröbchen? Na der will auch verbraucht werden, viel Erfolg dabei :good: Oh ja Parfüm da kann ich auch ein Lid von singen :whistle: auch hier eine Baustelle auf die ich im nächsten Posting noch eingehen werde.
      Ich zügele mich ja schon ein ganzes Weilchen und denkem mal gar nichts zu kaufen könnte auch nicht schaden.

      Dir auch liebe Grüße und einen schönen Abend :bye:

  • Alex sagt:

    Ich find deinen Text und vor allem auch das Projekt X, super interessant und ich hab es auf jeden Fall, mit Spannung gelesen :). Ich finds prima, dass du dir selbst so ein Kaufverbot auflegen möchtest, bzw. du auch überhaupt so darüber berichtest und eben mal deine ehrliche Meinung dazu sagst. Mir kommt es auch manchmal so vor, dass es mit Sicherheit noch mehr Mädels gibt, die mittlerweile einfach aus allen Nähten platzen, aber trotzdem immer weiter und weiter und weiter machen. Ich selbst hab es mittlerweile auch schon ein wenig gemerkt, dass es doch immer mehr wird und man teilweise auch gar nicht mehr mit dem Aufbrauchen hinterher kommt und deswegen, hatte ich vor einiger Zeit auch mal meine Bestände aussortiert, hab mir alles genauestens angeschaut, hab viele Beautyschätze darunter auch wieder gefunden und teilweise, wurden sogar die ein oder anderen Dinge verschenkt, wenn ich sie selbst einfach nicht mehr gebraucht hab. Mittlerweile hab ich wieder eine übersichtliche Menge, allerdings war es das vorher auch schon, aber trotzdem fühl ich mich nun einfach viel wohler. Mittlerweile hab ich es auch für mich so geregelt, dass ich mir nur noch die Dinge kaufe, die ich auch wirklich brauche und aktuell, bin ich auch fleißig dabei, meine gesamten Bestände, unter anderem was hauptsächlich Duschgele und Bodylotionen angeht, vollkommen aufzubrauchen, ehe etwas neues einziehen darf. Da fällt es mir dann zwar schon mal schwer, an der ein oder anderen LE vorbeizulaufen, doch die hab ich mir dann doch einfach mal gegönnt. Aber ansonsten und gerade was auch Cremes, Mascara, etc. angeht, die kaufe ich mir wirklich nur noch dann, wenn es wirklich leer ist. Interessieren tue ich mich für Beauty eigentlich auch erst so Recht, seitdem ich mienen Blog betreibe. Vorher war es zwar schon auch irgendwie ein Thema für mich, ein wenig geschminkt zu sein und gerade in der Zeit, wo man alles eben so richtig ausprobiert, war es natürlich noch viel aufregender, aber mittlerweile, hab ich doch schon so eine kleine Leidenschaft durch meinen Blog entwickelt. Auch was Parfüme angeht, bin ich regelrecht explodiert und so besitze ich bestimmt an die 20 – 30 unterschiedliche Düfte -lach- und hierfür, hab ich mir dann doch auch mal ein Kaufverbot auferlegt x).

    Ich bin auf jeden Fall schon auf deinen nächsten Artikel dazu gespannt und wie es so mit deinem Projekt X weitergeht und drück dir die Daumen, dass du auch alles so schaffst, wie du es dir vornimmst.

    • Danke meine Liebe :heart:
      das freut mich, vor allem auch das eine solche Form von Beiträgen interessant zu sein scheint. Wie Ria es schon oben erwähnt hat, es geht ja wirklich schnell dass sich eine ordentliche Menge ansammelt. Und dieses weiter und weiter machen bis es aus allen Nähten platzt möchte ich nicht. Ich meine ich liebe Kosmetik ja weiterhin und versuche sie somit einfach auch mal mehr zu schätzen. Wie du es sagst mit dem aufbrauchen kommt man ja nicht hinterher, und nur aufbrauchen um des aufbrauchen wegens möchte ich auch nicht. Ich möchte meine Kosmetik genießen können und da stört es mich doch sehr, wenn ich Neues es erst mal etliche Zeit in die Back Up Kiste gebe, weil altes noch verbraucht werden muss. Aussortiert habe ich auch schon, meine Familie freut sich da immer sehr ;-) aber auf die meistens Produkte freue ich mich total und möchte sie ja auch endlich verwenden. Wie du es sagst, eine übersichtliche Menge, nicht mehr und nicht weniger.
      Uaah Duschgel und Bodylotion auch eine große Baustelle, hier habe ich immer gerne gekauft. Aber da Bodylotion sich ja auch nicht so schnell aufbraucht, ist es Quatsch da einen Mega- Vorrat zu horten. Aber die Erkenntnis muss man auch erst mal machen und ich habe ziemlich lange dafür gebraucht.
      Hihi Düfte sind es bei mir auch und ob du es glaubst oder nicht, den Si Dupe musste ich ich mir aber trotzdem noch besorgen :yahoo: und ich liebe ihn jetzt schon.

      Vielen lieben Dank Süße und ganz liebe Grüße :bye:

  • wir-testen sagt:

    Auf jeden Fall ein spannendes Projekt, dein Project X. Ich glaube, dass doch so einige Frauen gerne Kosmetik kaufen und das häufiger, als man es wirklich müsste. Ich schaue mich auch gerne um und probiere gerne neue Produkte aus, auch bei mir hat sich so ein recht ordentlicher Fundus gesammelt. Allerdings sortiere ich regelmäßig aus und um und verschenke dann auch gerne etwas. Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Viele Grüße

    • Ich glaube auch, eine kleine Herausforderung an mich selbst. Ja ich denke auch, gekauft hat man ja schnell was, ob mans tatsächlich braucht ist die andere Frage. Ich glaube von brauchen kann bei mir in vielen Fällen nicht die Rede sein, von daher wird es mir bestimmt auch mal ganz gut tun :-)
      Aussortieren tue ich auch immer mal und verschenke auch unheimlich viel, nun ja anscheinend ist ja immer noch genug forhanden, wie sich im nächsten Prokekt-Bericht wohl dann auch zeigen wird ;-)

      Liebstes Grüße auch an dich!

  • Saskia sagt:

    Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge. Ich habe halt damals auch als Teenie angefangen. Meine Ausprobier-Lust ist wohl eher normal. So viel Zeugs habe ich gar nicht. Bei den Nagellacken ist das eine Zeit lang ausgeartet, aber die Sucht habe ich jetzt im Griff :)

  • Camillex sagt:

    Hallo,
    sehr guter Post, gefällt mir. Du sprichst mir da ein bisschen aus der Seele! Seit ich angefangen habe zu Bloggen, habe ich mir leider auch oft Sachen gekauft, um sie vorzustellen, aber oft nicht mit der Absicht, sie dann auch wirklich langfristig und gerne zu benutzen oder überhaupt aufzubrauchen. Vor lauter kaufen kaufen kaufen kam ich nie mit dem Aufbrauchen hinterher und obwohl ich seit längerer Zeit versuche, kaum noch neues zu kaufen und altes auszumisten oder zu verbrauchen, habe ich immer noch eine beachtliche Menge an Zeug, das einfach überflüssig ist. Ganz schlimm war das eine zeitlang bei mir auch mit Pflegeprodukten. Ich müsste mal wieder alles durchgehen und neue Übersichten erstellen, das hilft mir immer ungemein mir vor Augen zu halten, dass ich eigentlich gar nichts neues brauche. Hier ist mal eine alte Übersicht zu meinem Pflegekram, vielleicht ist das ja für dich auch interessant:
    http://copperfir3.blogspot.de/2013/09/zuvielzeug-pflegeprodukte.html

    Viele Grüße

    • Huhu :bye:
      ich merke schon, ich bin da wohl nicht alleine, ein wenig beruhigt mich das ja dann doch. Oh ja das kenne ich, bei mir hat sich auch eine beachtliche Menge angesammel, die mir einfach zu viel ist. Pflegeprodukte sind auch meine Baustellen, ich habe irgendwie den Hang zu Bodylotions, sie scheinen mich magisch anzuziehen und dabei verbrauchen sie sich nicht mal so schnell. Das stimmt, deswegen möchte ich das hier auch festhalten, ich denke schon dass es helfen kann. Da schaue ich doch gerne mal vorbei bei dir und schaue mir die Übersicht an!

      Liebste Grüße an dich

  • Smiley sagt:

    Huhu meine liebste Bib :bye:

    Ich finde dein Projekt X wirklich toll und bin schon sehr auf die kommenden Wochen und deine Erfahrungen gespannt! :-)
    Kleine Kaufräusche kennen wir wohl alle, bei mir hält es sich aber eigentlich noch in Grenzen. Was nützt mir der dritte pinke Nagellack, wenn ich doch eigentlich schon genug habe? Ich greife eher wirklich zu „neuen“ Dingen und auch nur, wenn ich es wirklich ausprobieren will. Aber klar, es wandert natürlich auch mal etwas ungeplantes in den Einkaufskorb, das ist ja auch schön und muss mal sein. :-)
    Ich liebe es aber natürlich trotzdem, neue Sachen auszuprobieren und lasse mich gerade von der Verpackung oder einem tollen Produktversprechen doch recht schnell ködern (zuletzt mit der Oil Beauty Bodylotion von Garnier :whistle: ).
    Das überrascht mich ja jetzt irgendwie nicht, dass du eine Ausbildung zur Friseurin hast. Du hast ganz klar Talent, das sieht man an deinen Looks nur allzu oft. Du wärst sicher eine tolle Hair Stylistin geworden, aber auch Make-up technisch hast du’s einfach drauf. Wenn ich also mal einen besonderen Look oder ein wichtiges Make-up brauche, weiß ich schon wer das machen darf. ;-)

    Ich freue mich auf deinen nächsten Beitrag und deine Erfahrungen!

    Ganz liebe Grüße und ein Knutschi von deiner Smiley :heart:

    • Huhu Süße :bye:
      ja es muss endlich mal passieren. Ich mags ja auch neue Produkte auszuprobieren aber derzeit hat sich einfach so viel angesammelt, das ich erst mal leer machen möchte bevor die Suche weitergeht :whistle: Bei mir sind es derzeit auch meistens Sachen die neu sind und die ich so noch nicht habe, da habe ich mich die letzten Wochen schon sehr zurückgehalten. Aber angesichts meiner Bestände, schadet es mir überhaupt nicht, auch mal gar nichts zu kaufen. Im Gegenteil, mein Konto wwird sich tierisch freuen :yahoo:
      Najaaa, das ist ja schon eeeewig her mit der Ausbildung, aber es ist schon noch eniges hängen geblieben. Ja ja, sag mir nur Bescheid :-)
      Freut mich das die Sache Anklang findet, der nächste Teil steht auch schon in den Startlöchern.
      Dir auch ganz ganz liebe Grüße und ein Busserli :heart:

  • TiaMel sagt:

    Sehr interessanter Bericht, Liebes, ich habe deinen Post sehr gern gelesen :***. Tjaa sich mit Kosmetik beschäftigen macht aber auch riesengroßen Spaß, das fing bei mir mit – ich glaube – 12 an :D Aber ja, ich fühle mich im Moment, oder schon seit mehreren Monaten auch ein wenig übersättigt und habe aber auch zu viel rumstehen, weil immer wieder neue schöne Produkte auf den Markt kamen, weil man immer wieder „angefixt“ wurde… Deshalb habe ich mir seit Anfang des Jahres vorgenommen, viel weniger zu kaufen, bzw. kaufe ich auch schon viel weniger. Noch dazu kommt, dass ich einfach das Gefühl habe, alles schon zu haben :/…

    • Hey Süße, das freut mich! Im Moment scheint es wirklich einigen so zu gehen, ich kaufe derzeit auch schon bedeutend weniger :yes: Letztes Jahr habe ich meine Ausgaben mal einige Zeit dokumentiert und es war erschreckend, was dabei zusammenkam. Vor allem wie es sich klammheimlich auch summiert, hier mal ein Teilchen, da mal eine Douglasbestellung und nicht zu vergessen die mehreren dm-Gänge im Monat, wo man ja auch grundsätzlich immer etwas findet (auch wenn man es nicht braucht). Das Gefühl schon alles zu haben, teile ich ebenfalls mit dir, von daher ist jetzt auch endlich mal Schluß damit. Derzeit bin ich hoch motiviert, mal schauen wie das Ganze weiterläuft.

  • Selina sagt:

    Hey
    Ich sehe mich in diesem Bereich wieder, weil mir geht es genauso. Ich habe jetzt über das lange Wochenende mein Vorrat aufgeräumt und umgeräumt. Mir ist auf gefallen das ich sehr viel Problem und Duschgele habe, das ist meine kleine Baustelle. Ich habe sie meisten bei Frust Käufe geholt. Ich habe gerade dein Video zum Kauf stop gesehen und deine drei Posts durch gelesen. Ich habe aber so das Problem ich kann nix verschenken da von meinen Freunden und meiner Familie die Geschmäcker verschieden sind und verkaufen möchte ich es ungerne. Ich habe mir jetzt durch deine Berichte selbst ein Ziel gesetzt, ich möchte es mit der Öffentlichkeit Teil da motiviert man sich selbst es durch zustehen. Ich muss nur noch ein Anfang finden. Aber ich möchte es schaffen und ich hoffe das du es auch schafst. Vielleicht kann ich mir ja ab und zu mal ein paar Tipps bei dir abschauen.
    Ganz liebe Grüße an dich

    • Hey Selina :bye:
      Ach ja … diese Frustkäufe kenne ich zu gut. Nicht besser sind da die Belohnungskäufe, man kauft einfach etwas nur damit man was kauft. Ich muss sagen ich habe da mein Kaufverhalten schon etwas reflektiert und achte viel mehr darauf, was ich kaufe. Natürlich wandert immer mal ein spontanes Teilchen dazu, man will sich ja auch nicht alles verbieten ;-)
      Ich brauche weiter meine Bestände auf, muss aber diesen Monat in der Drogerie ein paar Teilchen nachkaufen, ich bin gespannt wie der Einkauf nach über einem Monat Kaufstopp wird.
      Ich finde es toll dass du dir Ziele setzt :good: und würde mich freuen wenn du mich diesbezüglich auf dem Laufenden hälst! Gemeinsam schaffen wir das, ich drücke dir auch kräftig die Daumen!

      Liebste Grüße auch an dich

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)