9 Comments

Garnier Miracle Sleeping Cream – Schlaf dich schön

Jeden Morgen frisch und belebt aussehen ganz einfach im Schlaf? Wer möchte das nicht? Die neue Garnier Miracle Sleeping Cream verspricht genau das und genau deswegen wollen wir das heute mal unter die Lupe nehmen. Aber warum genau ist eine Nachtpflege wichtig? Reicht eine gutpflegende Tagescreme nicht auch für die Nacht? Die Antwort lautet: Nein, denn nachts kann die Haut viel mehr Nährstoffe aufnehmen als am Morgen. Die regenerative Phase der Haut findet 2 Stunden nach dem Einschlafen statt. Optimalerweise wird diese Phase durch das Auftragen einer reichhaltigen Pflege unterstützt. Einer Nachtpflege! Da die Hautbarriere nachts besonders schwach und durchlässig ist, also der ideale Zeitpunkt, um die Haut mit Wirkstoffen zu versorgen. Auch ich verwende stets eine Nachtpflege und sie ist aus meiner Abendroutine einfach nicht mehr wegzudenken. Deswegen freute ich mich auch die neue Garnier Miracle Sleeping Cream testen zu dürfen und möchte euch heute von meinen Erfahrungen damit berichten.

Garnier Miracle Sleeping Cream

 

Neuartige Formel für sofortige und langanhaltende Wirkung

 

Anti-Müde Haut Anti-Age Schlafcreme mit selbstglättender Textur. Intensive Wirksamkeit, verbunden mit der Leichtigkeit einer Creme, für eine intensive Wirkung gegen die Anzeichen der Müdigkeit und des Alterns. Mit Anti-Age Komplex mit 7 Wirkstoffen: LHA, Adenosin, Akazien-Extrakt, Hyaluronsäure, Mäusedorn, Jojobaöl und reine ätherische Lavendelöle mit kraftvoller Anti-Age Essenz.
Die besondere glättende Formel umhüllt die Haut und setzt während der Nacht die hochwirksamen Wirkstoffe frei. Für sichtbar glattere, festere und prallere Haut Nacht für Nacht.

PR Sample: das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

Die Garnier Miracle Sleeping Cream kommt in einem eingeschweißten Papp-Umkarton daher, auf welchem man die wichtigsten Infos zum Produkt entnehmen kann.  Unter anderem sind hier auch die Inhaltsstoffe des Produktes vermerkt, worauf ich nachfolgend kurz eingehen möchte. Ich bin nicht der größte Inci-Checker, soviel sei gesagt, was aber natürlich sofort ins Auge fällt ist der hohe Anteil an Silikon gleich an zweiter Stelle der Inhaltsstoff-Auflistung. Ich persönlich bin kein Silikongegner, habe aber den Aufschrei dazu in vielen Blogberichten schon gelesen. Ob Silikon jetzt Pro oder Kontra ist, die Diskussion möchte ich nicht breittreten, ich denke hier muss jeder für sich selbst entscheiden. Das Produkt enthält außerdem hautbildverfeinerndes und entzündungshemmendes LHA, Adenosin für die Bekämpfung der Zeichen von Hautalterung, feuchtigkeitsspendende und aufpolsternde Hyaluronsäure und diverse Hautpflegeöle- und Extrakte. Außerdem zählt Lavendel-Öl zu einem der Inhaltsstoffe, der ebenfalls kritisch betrachtet werden kann, da sich auch ätherische Öle nachteilig auf die Haut auswirken können. Die Inhaltsstoffe können also durchaus kritisch hinterfragt werden, ich möchte mich aber mit gefährlichem Halbwissen aus der Diskussion halten und überlasse dieses mal lieber den Profis. Ich kann hier nur auf meine Haut hören und dementsprechend gründet auch meine Erfahrung und Review mit dem Produkt darauf.

Inspiriert von den Kosmetik Produkten Asiens, gründet das Konzept der Garnier Miracle Sleeping Cream auf der Inspiration asiatischer Nachtcremes. Wie einige schon bereits Wissen, verwende ich gerne asiatische Kosmetik, von daher ist dieses Produkt durchaus sehr interessant für mich. Die Miracle Sleeping Cream kombiniert nach Garnier „die regenerierenden Eigenschaften einer Maske mit der Leichtigkeit einer Creme“, was mich als nächstes an die in Asien so beliebten Sleeping-Packs erinnern lässt. Diese gelten ebenfalls als näherende Maske für die Nacht, welche dann am Morgen ganz einfach abgewaschen wird. Da ich einige dieser Sleepingpacks auch selber besitze und schon sehr positive Erfahrungen damit gemacht habe, werde ich in meinem Fazit zur Creme auch noch mal darauf eingehen. Let’s Go!

Das Produkt selbst befindet sich im nachtblauen Kunststofftiegel, über dessen Deckel man dann an das Nacht-Wundermittel kommt. Überraschenderweise hat die Nachtcreme eine äußerst stabile Konsistenz, dessen Oberfläche erst mal so fest erscheint, dass beim ersten Berühren mit dem Finger kein Produkt an ihm hängen blieb. Mich erinnert die Textur an einen nachgedickten Pudding, der bei leichter Berührung erst einmal Widerstand leistet.

Den Duft der Creme nehme ich als sehr dezent wahr, sehr leicht, cremig mit einem Touch Süße. Absolut leicht, angenehm und unaufdringlich, ich mag ihn!

Die Garnier Miracle Sleeping Cream kommt bei mir nach meiner Abschminkroutine zum Einsatz, d. h. ich schminke mich ab, kläre mein Gesicht, trage Augencreme und Serum auf. Ich entnehme eine cent-große Menge der Creme und massiere sie in meine Haut ein, was aufgrund ihrer Stabilität auch wirklich gut gelingt. Die Creme zieht dann ein, hinterlässt jedoch einen leichten Film auf der Haut, welchen ich nicht als störend empfinde. Wenn ich mit der Hand über die mein Gesicht fahre, bleibt kein fettiges Gefühl zurück, meine Haut fühlt sich einfach nur sehr weich an. So gehe ich nun ins Bett, hole mir meine Mütze voll Schlaf (in der Regel 8-9 Stunden) und lasse das Cremchen seine Arbeit tun.

Am Morgen dann fühlt sich meine Haut gut an, ich habe das Gefühl dass sie in der Tat intensiv pflegt und erholt ist, meine Haut ist glatt und prall, mir gefällt das Hautgefühl sehr. Von daher möchte ich schon bestätigen, dass die Haut sichtbar glatter, fester und praller nach dem Aufstehen ist, feine Fältchen und Linien, die Garnier als Anzeichen des Altern benennt, cremt auch diese Creme nicht weg. Nichts desto trotz fühlt sich meine Haut damit wirklich sehr gut an und sie pflegt besser als so manche Nachtcreme, die ich bisher verwendet habe. Genau diesen Effekt erziele ich mit den asiatischen Sleeping-Packs, auf die ich wie versprochen auch noch eingehen möchte.
Grundsätzlich ähnelt die Garnier Miracle Sleeping Cream doch sehr und sie hat doch den gleichen Effekt wie diese. Für mein Empfinden sind die asiatischen Sleeping-Packs noch etwas reichhaltiger, auch ist der auf der Haut verbleibende Film ist deutlich stärker. Dementsprechend verwende ich diese auch nur gelegentlich, aus Angst dass meine Haut auf Dauer gesehen damit überpflegt werden könnte. Die Garnier Miracle Sleeping Cream hingegen habe ich jede Nacht aufgetragen und auch wenn sie meine Haut über Nacht intensiv pflegt, so habe ich nicht das Gefühl dass sie damit überpflegt wird. Ich bin grundsätzlich ein großer Fan der asiatischen Sleeping-Packs und für mein Empfinden kann die Miracle Sleeping Cream da, wenn auch in etwas abgeschwächter Form gut mithalten, was sie für die tägliche Anwendung hingegen sehr eignet. Ich vertrage sie gut, ich habe aufgrund ihrer Reichhaltigkeit weder einen Überpflegungs-Effekt noch sonstige Irritationen feststellen können, meine Haut fühlt sich damit gut und rundum versorgt an, weshalb ich sie auch (Silikone hin oder her) empfehlen werde.

Welche Eindruck habt ihr von der Garnier Miracle Sleeping Cream? Ich freue mich auf euer Feedback und sende bis dahin liebste Grüße

Weitere Meinungen zur Garnier Miracle Sleeping Cream findet ihr außerdem bei Alex, und Tiamel.

16. April 2015

9 Comments

9 Kommentare

  • Saskia sagt:

    Hört sich nicht schlecht an. Bin gespannt was du über die Sleeping-Packs berichtest :)

  • K.ro sagt:

    Ich finde die Creme sehr spannend. Schon als ich den ersten Spot im TV gesehen hab dachte ich so „Uii die möcht ich probieren“.
    Ich hab bislang auch nur ein negatives Review gelesen, die Dame hat Unreinheiten von der Creme bekommen, aber das kann immer mal passieren. Es schwärmen ja auch alle von den Maybellin Foundations und ich vertrag sie nicht. ^^

    In naher Zukunft werde ich mir die Garnier Creme wohl mal kaufen. Mich interessiert es auch total ob die Creme evtl. an meinen Helena Rubinstein Tester rankommt. Das Gefühl, das du beschreibst, hab ich bei der HR Creme auch aber bei 70€ für 50ml kann ich auch auf dieses Gefühl verzichten. Wenn das Garnier Produkt ähnlich ist wär ich total happy.

    LG
    K.ro

    • Hey K.ro
      ich habe schon einige negative Erfahrungen gelesen, vor allem aber was die Incis betrifft. Ich muss ja gestehen, ich achte weniger drauf :whistle:
      Mit der Verträglichkeit ist es ja immer so eine Sache, darauf hat man ja auch keinen Einfluss, es sei denn man weiß woher sie kommt und kann es dementsprechend auch meiden.
      Oh na da wär das Garnier Cremchen natürlich ein günstiger Ersatz. Wie gesagt ich bin sehr zufrieden damit und verwende sie total gerne. Ein Versuch ist es da allemal wert.

      Liebste Grüße Bib :bye:

  • Alex sagt:

    Ich bin total begeistert von der Creme und bin sooo froh, sie zum Testen zugeschickt bekommen zu haben :). Ansonsten bin ich nämlich immer recht skeptisch und kauf mir selbst nie ein neues Produkt, da ich immer auf meine anderen vertraue, die ich bereits kenne -lach-. Aber ich bin froh, diese hier ausprobiert zu haben :). Ich mag den Geruch und auch die Pflegewirkung, ist einfach top !!

    • Ich auch Süße und ich werde wohl auch dabei bleiben :yes: Ja das kenne ich, der Mensch ist ja ein kleines Gewohnheitstier, aber manchmal ist eben doch gut Gewohnheiten zu brechen ;-)

  • TiaMel sagt:

    Hey Süße, danke fürs Verlinken :***. Ich freue mich sehr, dass dir die Creme so gut gefällt und du hast mich jetzt sehr neugierig auf diese sleeping packs. Leider hat mich die Creme nicht überzeugen können, doch ich denke, die Wirkung hängt wohl vom Hauttyp ab (meine will nicht :P).

    Drück dich ♥

    • Gerne Liebes. Schade dass sie dich nicht überzeugt hat, ich bin nach wie vor noch schwer begeistert davon. Aber das kann natürlich wie du es sagst auch vom Hautypen abhängen. Bei der einen wirkts bei der anderen nicht.

      Herzliche Grüße

  • Smiley sagt:

    Hallo Maus :bye:
    Ja ja, das gute Cremchen kam auch bei mir in den letzten Wochen zum Einsatz. Die erste Zeit war ich mir noch nicht ganz sicher, wie das Abschluss-Fazit aussehen würde, aber mittlerweile gefällt sie mir ganz gut. Man braucht manchmal einfach ein bisschen Zeit, um sich an ein neues Produkt zu gewöhnen. Vertragen habe ich sie zum Glück ganz gut. Auch den Duft finde ich schön, da er recht dezent ist und somit nicht beim Schlafen stört. Nachts mag ich einfach keine stark duftenden Produkte, weder auf den Händen noch im Gesicht. Letztlich hat mir die Creme gut gefallen, auch wenn ich die Silikon-Debatten ebenfalls so halb mitbekommen habe. Ich sehe das aber ähnlich wie du und habe mich mal rausgehalten. ;-)
    Ein sehr schöner Bericht von dir :rose:

    Hab noch einen schönen entspannten Abend und fühl dich gedrückt, die Smiley :heart:

    • Huhu Süße :bye:
      Manchmal muss sich die Haut auch wirklich an ein Produkt gewöhnen und es lohnt sich hartnäckig zu bleiben. Der Duft ist für mich genau richtig, da er nur so leicht ist. Ich verwende die Creme unheimlich gern und werde sie mnir auch nachkaufen.
      Aus der Silikon Debatte möchte ich mich auch heraushalten, ich denke da muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine silifreie Phase liegt bereits hinter mir und ich kam mit Naturkosmetik auf Dauer nicht wirklich zurecht.

      Herzliche Grüße und ein Drückerli :heart: