12 Comments

Catrice Better Than Waterproof Mascara [Review]

Da ich ja ausnahmelos wasserfeste Mascara verwende, unterliegt die Catrice Better Than Waterproof Mascara, welche mit der Frühjahrs- Sortimentsumstellung 2015 in die Catrice Regale wanderte, natürlich großen Erwartungen und harten Bedingungen. Warum ich wasserfeste Mascara verwende, dürfte kein Geheimnis mehr sein: Erstens mag ich den Panda-Augen-Look überhaupt nicht, der leider immer wieder mit den nicht wasserfesten Varianten zum Vorschein tritt. Das zweite und noch ausschlaggebendere Kriterium ist der mangelnde Schwung in meinen eigenen Wimpern. Trotz Wimpernzange zieht sich dieser in Windeseile bei herkömmlicher Mascara wieder heraus. Er hält einfach nicht und dieses Problem löse ich seit Jahren mit wasserfester Wimperntusche. Da diese i.d.R. deutlich schneller durchtrocknet, bleibt auch der Schwung erhalten, Ende vom Lied: Bib ist zufrieden. Was wir aber auch alle kennen, ist die Hartnäckigkeit wasserfester Make Up Produkte in der Entfernung. Also war ich hier natürlich besonders gespannt, denn die Catrice Better Than Waterproof Mascara verspricht wasserresistenten Halt und eine spielendleichte Entfernung ausschließlich mit Wasser. Ob diese zwei Eigenschaften es tatsächlich schaffen sich in einem Produkt zu vereinen, das verrate ich euch heute und wünsche euch viel Spaß mit meiner Review.

Catrice Better Than Waterproof

 

Mascara

 

Diese sogenannte „Tube“-Mascara soll laut Catrice hitze- und wasserresistent sein und  sich trotzdem spielend leicht abschminken lassen: Unter warmem Wasser soll sich die Textur in so genannten Tubes, die aussehen wie kleinen Röhrchen, lösen und das Ganze ohne dabei zu verschmieren.

4,95€
~PR Sample: das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt ~

Für alle Inci-Checker, hier noch mal die Inhaltsstoffe:

AQUA (WATER), POLYURETHANE-35, CARNAUBA (COPERNICA CERIFERA) WAX, SYNTHETIC BEESWAX, KAOLIN, NYLON-12, PROPYLENE GLYCOL, GLYCERYL STEARATE, ETHYLENE/VA COPOLYMER, STEARIC ACID, GLYCERYL STEARATE, HYDROXYETHYLCELLULOSE, PALMITIC ACID, CETEARYL ALCOHOL, AMINOMETHYL PROPANOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, TOCOPHEROL, ACRYLAMIDE/SODIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE COPOLYMER, PEG-100 STEARATE, DIMETHICONE, ISOHEXADECANE, POLYESTER-4, POLYSORBATE-80, SORBITAN OLEATE, SODIUM BENZOATE, SODIUM DEHYDROACETATE, POTASSIUM SORBATE, PHENOXYETHANOL, CI 77499 (IRON OXIDES).

Die Catrice Better Than Waterproof Mascara verfügt über eine klassische Faserbürste, welche für Schwung und Volumen sorgen soll. Ich komme mit solchen Bürstenformen einfach am besten klar, von daher ist mir diese auch sehr recht. Die Bürste ist vor allem nicht zu groß und besitzt für mich die ideale Größe sowohl für die oberen, wie auch für die unteren Wimpern.

Beim Tuschen verhält es sich dann, wie ich es auch eigentlich erwartet habe. Ich habe im Eingangspost bereits erwähnt, dass für mich insbesondere die schnelle Durchtrocknung von Nöten ist, damit der zuvor eingebogene Schwung in den Wimpern auch bestmöglich hält. Ich hatte schon die Befürchtung, dass dieses bei der Catrice Better Than Waterproof Mascara nicht der Fall sein könnte und diese Befürchtung hat sich dann auch bestätigt. Leider trocknet sie nicht schnell genug durch, meine Wimpern sind in Windeseile wieder grade. Nun gut, mit dem Schwung war es dann auch vorbei.

Dennoch lässt sich die Mascara einfach auftragen und auch schichten, ohne dabei zu arg zu verkleben. Das Ergebnis mit nur einer Schicht reicht mir noch lange nicht aus, ich brauche eine Zweite, womit sich das Ergebnis dann auch sehen lassen kann. Die Wimpern werden verlängert und erhalten ebenfalls ausreichend Volumen, wie ich es für ein Tages Make Up auch gerne trage. Für den Abend dürfte das Ganze dann allerdings noch intensiver ausfallen, vielleicht also mit einer dritten Schicht?

 

Zum Thema Hitze- und Wasserresistenz lässt sich sagen, die Mascara hält bei Längen besser durch als ’normale‘ Mascara, sie verschmiert weniger schnell und übersteht einen ordentlichen Schauer auch ohne Pandaaugen. Vorsicht sollte jedoch geboten sein, sich im nassen Zustand mit den Händen über die Augen zu fahren, denn dann löst sich die Catrice Better Than Waterproof Mascara in die sogenannten Tubes auf, wo wir auch schon zum Abschminken kämen.
Sie lässt sich tatsächlich mit warmen Wasser und mit den bloßen Händen abwaschen, allerdings hat man dann auch einen ordentlichen Krümmel-Alarm unter den Augen, aber es funktioniert. Die kleinen Röllchen lassen sich dann aber ganz gut mit einem Wattepad entfernen, auch das Abnehmen mit Amu Entferner gelingt ohne großes Rubbeln, hier geht also das Prinzip voll auf.

Fazit: Was meine Anforderungen an wasserfester Mascara betrifft, kann die Catrice Better Than Waterproof Mascara diese leider nicht erfüllen. Sie trocknet einfach nicht schnell genug, als dass der Schwung in meinen Wimpern gehalten werden kann. Auch das Reiben mit den Fingern hält die Mascara nicht aus, denn dann fängt sie recht schnell an sich zu lösen. Auf der anderen Seite hält sie einen gewissen Grad an Nässe jedoch ganz gut aus, ohne dabei zu verschmieren. Das Prinzip mit dem Entfernen durch bloßes Wasser geht ebenfalls auf, so dass ich mich für folgende Meinung zum Produkt entschlossen habe: Ich sehe sie als eine Art Zwischending, zwischen normaler und wasserfester Wimperntusche, welche die Wimpern um Volumen und Länge bereichert, Hitze und Nässe ganz gut verkraftet und sich auch leicht entfernen lässt. Meine Anforderungen kann sie wegen der oben genannten Aspekte nicht erfüllen, vielleicht eignet sie sich aus dem Grund auch für jede, denen wasserfeste Mascara viel zu hartnäckig ist.

Habt ihr schon Erfahrungen mit Tube-Mascaras machen können. Wie steht ihr zu solchen Produkten? Ich freue mich auf euer Feedback und sende bis dahin allerliebste Grüße

15. Juni 2015

12 Comments

12 Kommentare

  • Me.Melanie sagt:

    Das Problem mit den Panda Augen und den Wimpern ohne Schwung kenne ich nur zu gut, es gibt fast keine Mascara die bei meinen Wimpern einen schönen Schwung zaubert.
    Die Mascara hab ich auch eine Zeit lang verwendet, bin aber nicht so richtig mit ihr warm geworden. Ich weiß auch gar nicht woran das lag, irgendwie mochte ich sie einfach nicht :unsure:

    • Das stimmt, bei mir leider auch mnicht aber ich schiebe mal die Schuld auf meine eigenen Wimpern, in welchen der Schwung einfach nicht halten will :cry:
      Für mich ist sie leider auch nichts, weil sie einfach nicht schnell genug durchtrocknet.

  • Saskia sagt:

    Vielleicht ist das was für mich. Sonst benutze ich nämlich keinen wasserfesten…

  • TiaMel sagt:

    Oh je, die Mascara wäre auch nichts für mich :D Aber du hast einfach tolle Wimpern Süße *-*

  • Alex sagt:

    Das klingt aber gar nicht gut :(. Ich muss sagen, ich hab noch keinerlei Erfahrung überhaupt mit wasserfesten Mascaras. Irgendwie konnten sie mich bis jetzt noch nicht so wirklich ansprechen und begeistern. Noch dazu stehe ich einfach viel mehr, auf meine ’normalen‘ Mascaras :D. Wobei sie natürlich durchaus ganz praktisch sind, doch wenn ich angenommen auch mal ins Schwimmbad gehe, bleibe ich eh ungeschminkt -lach-.

    • Ich würde auch lieber normale Mascara verwenden, vor allem auch weil die Produktauswahl viel größer und die Entfernung einfacher ist. Allerdings profitiere ich einfach mehr von wasserfester Wimperntusche, weshalb ich sie auch schon sehr lange verwende. Im Schwimmbad bleibe ich auch in der Regel ungeschminkt, falls nicht bin ich aber dann doch mit meiner wasserfesten Mascara auf der sicheren Seite, sie hat auch ihre Vorteile ;-)

  • dani reisinger sagt:

    Der klingt echt mal gut

  • Smiley sagt:

    Hallöchen Süße :bye:
    Ich bin ja schon ein bisschen von deiner Vorliebe für wasserfeste Mascara angefixt, habe aber noch so viele hier rumliegen, dass ich die eigentlich erstmal etwas dezimieren möchte. Ich habe aber leider auch das Problem, dass sich der Schwung nicht so richtig hält, weshalb ich ja auch so neugierig auf wasserfeste Tusche bin. ;-) Das ist zum Teil schon sehr frustrierend, wenn man sich einen schönen Schwung biegt und dieser nach kurzer Zeit wieder weg ist. Wobei ich mit der „go extreme“ Mascara von Maybelline ganz gut zurecht komme. Da würde ich irgendwann vielleicht auch mal die wasserfeste Variante ausprobieren. :-)
    Von Tube Mascaras höre ich gerade zum ersten Mal. Ein interessantes Prinzip, welches ja wohl auch aufgegangen ist. Dass die Tusche nicht so schnell trocknet, ist natürlich schade. Die Bürste macht an sich ja schon einen guten Eindruck, ich komme mit dieser Art auch mit am Besten zurecht. :good:
    Nun gut, es kann nicht immer alles gefallen oder zu einem passen. :-)

    Herzlichste Grüße von Smiley :heart:

    • Hey Süße,
      ich sags ja, du solltest unbedingt mal wasserfester Wimperntusche ausprobieren, wenn du Probleme mit dem Schwung hast. Ich habe mich auch immer geärgert, wenn der Schwung nach kürzester Zeit wieder verloren ging, ich konnte ja förmlich dabei zusehen :unsure:
      Die Go Extreme ist auch in der wasserfesten Variante zu empfehlen und nicht ganz zu hartnäckig in der Entfernung.
      Herzliche Grüße auch an dich :rose:

Schreibe einen Kommentar

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
:heart: 
:rose: 
:-) 
:whistle: 
:yes: 
:cry: 
:mail: 
:-( 
:unsure: 
;-)